Die Tafel

Was?         - Lebensmittel werden sehr günstig abgegeben
Wann?      - dienstags von 14-15.00 Uhr
Wo?          - in den Räumen im ehemaligen Feuerwehrhaus
                      in der Prinz-Eugen-Str. 11 in Höchstädt
An wen?   - bedürftige Menschen aus dem Raum Höchstädt
                       können sich den sogenannten "Tafelausweis"
                       von der Caritas ausstellen lassen

Die "Tafel" in Höchstädt
Seit dem 15. Juni 2010 gibt es eine Ausgabestelle der "Dillinger Tafel" auch in Höchstädt. In ihr werden qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die von Geschäften nicht mehr verkauft und ansonsten vernichtet werden würden, an Bedürftige verteilt.

ökumen. Einweihung der Tafel

Möglich wurde die Ausgabestelle Höchstädt durch die gute Kooperation von vier Institutionen:

  • der Caritasverband für den Landkreis Dillingen e. V. ist Träger, organisiert die Sammlung der Lebensmittel und liefert sie nach Höchstädt (weitere Ausgabestellen befinden sich in Dillingen und Wertingen)
  • die Stadt Höchstädt stellt mietfrei die Räumlichkeiten in der Wohnung des Feuerwehrgerätehauses zur Verfügung
  • die Katholische
    und
  • die Evang.-Luth. Kirche (letztere in Form des Gemeindevereins) arbeiten ökumenisch zusammen, stellen den Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verantworten die Verteilung vor Ort.

Bereits im Mai 2009 beschloss der Vorstand des Evang.-Luth. Gemeindevereins Schritte zur Eröffnung einer Ausgabestelle der "Tafel" in Höchstädt zu unternehmen. Anlass dazu war der Wunsch, die Situation Bedürftiger in und um Höchstädt zu verbessern. Gespräche mit den anderen o. g. Beteiligten führten rasch zur Zusammenarbeit. Die größte Schwierigkeit bei der Umsetzung bestand darin, geeignete Räumlichkeiten zu finden. Nachdem dies mit Hilfe der Stadt Höchstädt im Frühjahr 2010 gelöst werden konnte, ging alles rasch voran.

Unter hohem ehrenamtlichen Einsatz wurden die Räume hergerichtet, eine nicht mehr benötigte und gespendete Küche aus dem zum Abbruch freigegebenen kath. Pfarrhof eingebaut, Spender für Tische und Stühle gefunden, usw.

Über 40 Helferinnen und Helfer stellten sich innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung, so dass nun im Wechsel vier Gruppen die Lebensmittel jeweils dienstags von 14-15.00 Uhr ausgeben. Empfangsberechtigt sind einkommensschwache Personen (i. d. R. Bezieher von Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfeempfänger). Die benötigten Berechtigungsausweise werden von der "Caritas Dillingen", Regens-Wagner-Str.2 ausgestellt. Ansprechpartner bei der Caritas ist Herr Keuch.

Allen, die sich engagieren und helfen sowie allen Spenderinnen und Spendern gilt ein herzliches "Vergelt's Gott!" Gerade in einer Zeit, in der die Sozialleistungen des Staates auf dem Prüfstand stehen sind "Tafeln" notwendiger denn je.
Übrigens: Die evangelische Kirchengemeinde Höchstädt sammelt jedes Jahr anlässlich Erntedank haltbare Lebensmittel für die "Tafel". Sie können im Pfarrbüro, Lindenallee 1a, abgegeben werden (auch Lebensmittel, die danach gespendet werden, leiten wir weiter).

Ansprechpartner ist
Pfr. Wolfram A. Schrimpf